Starke Regionen in Deutschland – ländliche Regionen vernetzen sich

Im Forschungsprojekt der Strategischen Kooperationsregionen in ländlichen Räumen wurden sieben Kooperationsregionen, u.a. die Vierländerregion Bodensee, in ländlichen Räumen vom Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) ausgewählt, die bis Ende 2021 im Rahmen anwendungsorientierter Forschung begleitet werden. Es wird untersucht, welchen spezifischen Herausforderungen ländliche Regionen gegenüberstehen und welche Faktoren bei der Entwicklung von Handlungsansätzen und Lösungsstrategien maßgeblich sind. Förderliche Organisationsstrukturen und Akteurskonstellationen sollen identifiziert und zentrale Erfolgsfaktoren anderen Nachahmer-Regionen zugänglich und nutzbar gemacht werden.

Akteure der Kooperationsregionen untersuchen in Vernetzungstreffen gemeinsame Herausforderungen und die daraus resultierenden Lösungsstrategien. Die Vernetzungstreffen werden in sogenannten Themenkarten recherchiert, wissenschaftlich aufgearbeitet sowie dann mit den Praxisbespielen der Partner belegt und veröffentlicht.

Dadurch soll Wissenstransfer und ein regionenübergreifender Austausch angeregt werden.

Die Themenkarten zu allen Vernetzungstreffen finden Sie hier

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier

Zurück