Finger zeigt auf digitales Netz
Digitalisierung in der Vierländerregion Bodensee

Digitalisierung im ländlichen Raum – neue Möglichkeiten für Wirtschafts­förderungen und Investorenservices

Auch in der VLRB sind bereits viele Unternehmen mitten in der digitalen Transformation. Die BSM GmbH unterstützt den Mittelstand bei der Digitalisierung im Rahmen verschiedener Projekte.

Luftaufnahme Bodensee
© Achim Mende
Interreg Alpine Space SmartVillages

SmartVillages – die ländliche Region von Morgen

logo

Im Interreg geförderten Projekt SmartVillages setzt die BSM GmbH zielgerichtete Maßnahmen zur Verkleinerung der digitalen Kluft zwischen ländlichen und städtischen Gebieten, mit Vorbildcharakter für vergleichbare Regionen in der EU, um. Dabei sollen diese Gebiete als attraktiver Lebens- und Arbeitsraum dargestellt werden.

SmartVillages bietet genau dafür einen Rahmen. Das Projekt erleichtert die Zusammenarbeit von Akteuren in den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Umwelt sowie zwischen verschiedenen institutionellen Ebenen wie Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Innovation sowie der Politikgestaltung.

Hier erfahren Sie mehr.

 

1. Projektvorhaben: Standort Guide Bodensee

Der Standort Guide Bodensee (SGB) präsentiert Immobilien, Gewerbeflächen und Unternehmensstandorte auf einer digitalen Plattform. Durch seine einzigartigen 360-Grad-Panoramaaufnahmen weckt der SGB Emotionen und sorgt für eine positive Verbindung zur VLRB. Der SGB ist ein „Factsheet“ für die Region, denn er gibt Auskunft über Themen, Attraktionen und Dienstleistungen.

Für die interaktive Präsentation und Vermarktung der Gewerbeflächen wurde der Standort Guide für den erstmals vergebenen „Standort Award 2019“ nominiert und ins Finale gewählt. Das positive Feedback der Jury beflügelte die weitere Planung des Projekts.

 

2. Projektvorhaben Stadt Tengen – Digitalisierung der Verwaltung

Durch SmartVillages hat die Stadt Tengen die Möglichkeit erhalten, eigene Verwaltungsdienstleistungen zu digitalisieren.

In einem neuartigen Ansatz wurden die Bürger/innen der Stadt Tengen in den Prozess mit einbezogen. Den Beginn markierte der am häufigsten genutzte Bürgerservice: die Bestellung von Mülltonnen. Inzwischen ist der digitale Prozess auf der Plattform www.service-bw.de implementiert. Dabei handelt es sich deutschlandweit um den ersten digitalen Bürgerservice, der in  Ko-Produktion von Verwaltung und Bürgerschaft gestaltet wurde.

Dank der gemeinschaftlichen Umsetzung ist das Verfahren bei den Bürger/innen nicht nur bekannt sondern auch akzeptiert. Durch eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine einfache Gestaltung kann das Nutzererlebnis gesteigert werden. Weitere Kommunen können den gestalteten Prozess adaptieren. Dadurch erhält diese Art von Bürgerbeteiligung einen Vorbildcharakter.

weiterlesen

Lehrende und Studentin am Kuka Roboter
BodenseeMittelstand 4.0

Digitalisierung als Chance wahrnehmen

logo

Die industrielle Digitalisierung führt zu radikalen Umwälzungen von Geschäftsmodellen und Prozessketten. Dadurch werden besonders die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) vor bedeutende Herausforderungen gestellt. Im Projekt Bodenseemittelstand 4.0 (BoMi 4.0) hat es sich eine Gruppe aus acht internationalen Projektpartnern der VLRB bis Ende 2020 zur Aufgabe gemacht, dass KMU die Digitalisierung zukünftig nicht mehr als Bedrohung sondern vielmehr als Chance wahrnehmen sollen.

Dafür wird die um den See herum vorhandene Expertise von Unternehmen der Digitalwirtschaft, Hochschulen sowie Wirtschaftsförderern und relevanten Initiativen gebündelt und den KMU zugänglich gemacht.

BoMi 4.0 fördert mit seinen Aktivitäten die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein, um die VRLB als „digitale Region“ zu positionieren. Ziel ist, den Bodenseeraum auch weiterhin als einen der wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsräume Europas zu erhalten.
Mit einem Projektvolumen von rund 1,3 Millionen Euro wird BoMi 4.0 von 2017 bis einschließlich 2020 durch das Programm Interreg V «Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein» (ABH) gefördert, dessen Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und aus Bundesmitteln der Schweiz zur Verfügung gestellt werden.

Die Partner

Deutschland

  • Bodensee Standort Marketing GmbH
  • cyberLAGO e. V. digital competence network
  • Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)
  • Wirtschaftsförderung Bodenseekreis

Österreich

  • Wirtschafts-Standort Vorarlberg Betriebsansiedlungs GmbH
  • Plattform für digitale Initiativen

Schweiz

  • Hochschule für Technik Rapperswil/Schweiz
  • Startfeld

weiterlesen